Start Blog

Lebkuchen Cupcakes

Diese Lebkuchen Cupcakes zaubern auch zur Weihnachtszeit ein breites Lächeln auf die Gesichter. Die Komposition aus schmackhaften Zutaten und Kaffee als Akzent setzen die kleinen süßen Lebkuchen-Sträusel perfekt in Szene. In dem Buch “Meine Weihnachtsbäckerei” geben viele erfolgreiche Autoren ein fantasievolles Geschmackserlebnis zur gemütlichsten Zeit des Jahres. Freut euch auf Cupcakes, Whoopies, Energyballs, Weihnachtsplätzchen, Torten, Desserts, Christstollen, Glühweinschnitten, Bratapfel-Rezepte u.v.m.

Zutaten:
Für ca. 16 Stück

Für den Teig:
140 g weiche Butter
200 g Zucker
120 g Melasse
2 Eier + 2 Eigelb
310 g Mehl
1 EL Kakao
1TL gemahlener Zimt
1TL Ingwerpulver | Muskat
1TL Backpulver
1⁄2 TL Natron
120 ml Milch
120 ml starker, heißer Kaffee

Für das Frosting:
400 g Puderzucker
45 g weichen Butter
150 g kühler Frischkäse

Außerdem:
Papierförmchen
Spritzbeutel mit Sterntülle
Lebkuchenmänner­-Streusel (optional)

Das Rezept:
1. Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

2. Butter mit Zucker cremig schlagen. Anschließend Melasse hinzugeben und weiterrühren. Eier einzeln zum Teig hinzugeben und gut verrühren.

3. Mehl mit Kakao, Zimt, Ingwer, 1 Prise Muskat, Backpulver und Natron vermengen. Milch mit Kaffee vermengen. Anschließend abwechselnd zum Teig hinzugeben und zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.

4. Die Papierförmchen zu drei Viertel mit Teigfüllen und etwa 18–20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

5. Für das Frosting die weiche Butter gut mit dem Frischkäse verrühren. Den Puderzucker nun einrieseln lassen und so lange hinzufügen, bis die Creme spritzfest wird. Zum Schluss auf hoher Rührstufe die Creme locker aufschlagen.

6. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Cupcakes auftragen. Das Frosting nach Belieben mit Lebkuchenmänner-Streuseln oder anderen Streuseln dekorieren.

Diese und viele weitere wundervolle Anleitungen findest du in diesem Buch:


Lebkuchen Cupcakes - kostenloses Rezept

MEINE WEIHNACHTSBÄCKEREI

DIE SCHÖNSTEN REZEPTE ZUM BACKEN UND GENIESSEN
ISBN: 978-3-96093-148-5
Seiten: 128
Format: 23,5 x 20 cm
Ausstattung: Hardcover

 

 

 

Lebkuchen Cupcakes - kostenloses Rezept

© EMF/Sara Plavic

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Zubereitung von diesen Lebkuchen Cupcakes.

Bananenbrot aus Dinkel

Bananenbrot aus Dinkel ist nicht nur super gesund, sondern auch stark im Trend. Dieses Rezept wird neben dem Superfood Dinkel auch mit z.B. Pekannusskernen, Buttermilch und Ahornsirup gebacken. Das Buch “Basic Backen – Brot und Brötchen” bietet auf 96 Seiten übersichtlich sortiert Back-Rezepte und Tipps rund um das Thama Brot. Die Vielfalt der 40 beeindruckenden Rezepte findet man sonst nur beim Lieblingsbäcker, und jetzt auch für zu Hause.

Zutaten:
Für den Teig
150 g Rohrohrzucker
2 Eier (L)
120 g weiche Butter
130 g Dinkelmehl (Type 630)
100 g Dinkelvollkornmehl, (Type 1050)
1TL Backpulver
Salz
1TL Zimt
3 reife Bananen
125 ml Buttermilch
70 g Pekannusskerne (wahlweise Walnusskerne)
2 EL Ahornsirup

Außerdem:
Kastenform (25 x 10 cm) Butter zum Ausfetten
für 1 Kastenform (25 cm) (ca. 12. Stück)

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Umluft) vorheizen. Die Kastenform ausfetten.
In einer Schüssel Zucker und Eier schaumig schlagen. Die Butter zugeben und verrühren. In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver, 1 Prise Salz und Zimt vermischen. Die Bananen schälen. Eine Banane längs halbieren, dabei die Bananenhälften zum Garnieren beiseitelegen. Die restlichen Bananen grob zerkleinern.
Die Mehlmischung abwechselnd mit den Bananen unter die Eiermasse rühren. Die Buttermilch zufügen und alles gut verrühren. Die Pekannusskerne grob hacken und unter den Teig heben (alternativ die ganzen Hälften auflegen).
Den Teig in die Backform füllen und mit den Bananenhälften (Innenseite nach oben) belegen.

Den Ahornsirup darüberträufeln und das Brot im Ofen auf der mittleren Schiene 50–55 Minuten backen. Nach einer Stäbchenprobe herausholen, etwa 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Dann vorsichtig aus der Form lösen und vollständig abkühlen lassen.

Diese und viele weitere wundervolle Anleitungen findest du in diesem Buch:


BASIC BACKEN – BROT & BRÖTCHEN

GRUNDLAGEN UND REZEPTE FÜR BAGUETTE, LAUGENECKEN, FOCACCIA, SONNTAGSBRÖTCHEN, BAGELS, BRIOCHE UND CO.
ISBN: 978-3-96093-274-1
Seiten: 96
Format: 21 x 17 cm
Ausstattung: Hardcover

 

 

 

© EMF / Nadja Buchczik

Copyright © 2019 EMF Verlag
Die Anleitung ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung und Verbreitung ist, außer für private, nicht kommerzielle Zwecke, untersagt. Bei Verwendung im Unterricht und in Kursen ist auf das Buch hinzuweisen.

Wir und unsere Freunde vom EMF Verlag freuen uns, wenn du diesen kostenlosen Inhalt mit deinen Freunden teilst.

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Zubereitung von diesem Bananenbrot aus Dinkel.

Gefülltes Zwiebel-Tomaten-Brot

Ein gefülltes Zwiebel-Tomaten-Brot ist einfach wundervoll mediterran und köstlich im Geschmack. Selbst gemachtes Brot schmeckt einfach am besten und lässt sich für einen gemütlichen Abend gut vorbereiten. Das Buch „Ja, ich grill! – Beilagen“ verrät 30 hervorragende Rezeptvorschläge, um einen kulinarischn Abend mit der Familie oder Freunden noch kreativer zu machen. Mit aufregenden Rezepten für Salate, Dips, Brot und fruchtigen Getränken wird das Grillvergnügen zu einem unvergessichen Erlebnis.

Zutaten:
(für 2 Brot-Zöpfe)

FÜR DEN TEIG
600 g Mehl
2 TL Salz
2 TL Zucker
1 Würfel Hefe
200 g Frischkäse

FÜR DIE FÜLLUNG
6 mittelgroße rote Zwiebeln (500 g)
100 g getrocknete Tomaten
125 g Butter
2–3 EL Tomatenmark

Zubereitung:
Das Mehl mit Salz und Zucker in einer großen Schüssel vermengen. Die Hefe in 250 ml lauwarmes Wasser bröckeln, unter Rühren darin auflösen und zum Mehl gießen. Den Frischkäse hinzufügen und einen glatten Teig kneten. Zur Kugel formen und, mit einem Küchentuch bedeckt, rund 30 bis 60 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten: Zwiebeln und Tomaten fein würfeln, 2 Esslöffel Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Gemüsewürfel darin bei mittlerer Hitze anschwitzen. Langsam mehr Butter hinzugeben, sodass Zwiebeln und Tomaten immer von flüssiger Butter umgeben sind. Das Tomatenmark zufügen und den Zwiebel-Tomaten-Mix bei kleiner bis mittlerer Hitze rund 20 bis 25 Minuten in der geschlossenen Pfanne garen. Zwischendurch immer wieder umrühren.

Den Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen. Der Teig kann nun zu zwei großen, rechteckigen Teigfladen (etwa in der Größe des Back- blechs) ausgerollt werden, die jeweils dünn mit der Zwiebel-Tomaten-Butter bestrichen werden. Die bestrichenen Teigfladen wie eine Teigschnecke aufrollen, die Enden gut andrücken. Die beiden Teigrollen längs von oben nach unten in zwei oder drei Stränge teilen und zu einem Zopf formen, die Enden wieder gut andrücken. Diesen Vorgang am besten gleich auf dem mit Backpapier belegten Blech durchführen, sodass die Teigzöpfe beim Umlegen auf das Backblech nicht kaputtgehen können.

Die Brote im heißen Backofen rund 25 Minuten backen. Lauwarm abkühlen lassen und, in Scheiben geschnitten, frisch servieren.

Diese und viele weitere wundervolle Anleitungen findest du in diesem Buch:


JA, ICH GRILL! – BEILAGEN

SALATE, DIPS, GEMÜSE UND MEHR ZUM NIEDERKNIEN
ISBN: 978-3-86355-715-7
Seiten: 64
Format: 21 x 17 cm
Ausstattung: Hardcover

 

 

 

 

© EMF / Stefanie Hiekmann

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Zubereitung von diesem Zwiebel-Tomaten-Brot.

Curry Mangold-Wraps mit Süßkartoffel-Hummus

Dieses Curry Mangold-Wraps mit Süßkartoffel-Hummus und Cashew-Creme wird mit Möhre, Rotkohl, Erdnuss, Tofu und vielen weiteren spannenden Zutaten zu einem visuellen und geschmacklichen Feuerwerk. Die Autorin Katharina Küllmer zeigt in ihrem Buch “Aromenfeuerwerk – vegetarisch”, wie man als überzeugter Vegetarier Speisen ohne Weizenmehl und ohne Zucker zubereitet, und man gleichzeitig nicht auf genussvollen Geschmack verzichten muss. In beeindruckenden Bildern und kreativen Rezeptideen stellt die Autorin auf 240 Seiten kunstvoll jedes Fleischgericht in den Schatten.

Für 4 Personen

FÜR DIE REISFÜLLUNG
200 g Vollkornreis
200 g Rotkohl
160 g Möhren
2 rote Chilischoten
80 g Baby-Spinat
100 g geröstete, gesalzene Erdnusskerne
1 TL Meersalz
3 EL Olivenöl

FÜR DAS SÜSSKARTOFFEL- HUMMUS
250 g Süßkartoffel
½ TL Salz
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
20 ml Mandeldrink (siehe S. 13)

Diese Mangold-Wraps sind mit knackigem Gemüse, Vollkornreis, cremigem Süßkartoffel-Hummus und leckerem Scrumbled Tofu gefüllt. Zum Dippen gibt es eine mit Curry gewürzte Cashew-Creme. Anstelle des Mangolds kann man auch Kohl, Grünkohl oder grüne Salatblätter nehmen. Sie müssen nur groß genug sein, damit man sie gut rollen kann. Ich liebe diese Kombination aus knackiger Hülle und aromatischer Füllung – zum Reinbeißen gut.

Für die Reisfüllung den Vollkornreis in der doppelten Menge Salzwasser biss- fest garen. In einem Sieb abtropfen lassen. Den Rotkohl und die Möhren in feine Streifen schneiden. Die Chilischoten entkernen und fein hacken. Den Baby-Spinat waschen, trocken schleudern und ebenfalls fein hacken. Rotkohl, Möhren, Chili und Spinat unter den Reis heben. Die Erdnüsse mit dem Meer- salz und dem Olivenöl unter den Salat mischen.

Für das Hummus die Süßkartoffel schälen, in Würfel schneiden und in Salz- wasser etwa 10 Minuten garen. Abgießen, mit den Gewürzen und dem Mandeldrink in ein hohes Gefäß geben und alles mit dem Stabmixer zu einer Creme mixen.

FÜR DEN SCRUMBLED TOFU
200 g Tofu
2 kleine Schalotten
2 TL Kokosöl
½ TL Kurkumapulver
½ TL Meersalz
½ TL Cayennepfeffer
¼ TL frisch gemahlener Pfeffer
4 EL Sojajoghurt

FÜR DIE CASHEW-CURRY-CREME
130 g geröstete, gesalzene Cashewkerne
¼ TL Kurkumapulver
¼ TL Currypulver
3 EL Sojajoghurt

ZUM SERVIEREN
8 große Mangoldblätter
schwarzer Sesam
(vegan | glutenfrei | laktosefrei)

Für den Scrumbled Tofu den Tofu zerbröseln. Die Schalotten fein würfeln. In einer Pfanne das Kokosöl erhitzen und die Schalotten darin anschwitzen. Tofu und Gewürze hinzufügen. Alles unter Rühren anrösten, dann den Sojajoghurt hinzugeben und gut vermischen.

Für die Cashew-Curry-Creme die Cashewkerne mit den Gewürzen in einem Hochleistungsmixer zu Nussmus mahlen. Mit dem Sojajoghurt glatt rühren.

Die Mangoldblätter waschen und den dicken Teil des Strunks dreiecksförmig herausschneiden. Die Blätter kurz in kochendes Salzwasser tauchen, dann so- fort unter kaltem Wasser abschrecken und trocken tupfen. Ein Mangoldblatt quer auf ein großes Brett legen. Den eingeschnittenen Teil übereinanderlegen. Etwa 1/8 von dem Hummus, Reissalat und Tofu daraufgeben. 1/3 des Blattes hochklappen und dann das Blatt von der eingeschnittenen Seite her quer zu einem Wrap rollen. Mit den übrigen Mangoldblättern ebenso verfahren. Die Mangold-Wraps mit schwarzem Sesam bestreuen und mit der Cashew-Curry-Creme servieren.

Diese und viele weitere wundervolle Anleitungen findest du in diesem Buch:


AROMENFEUERWERK – VEGETARISCH

100 REZEPTE MIT SPANNENDEN AROMEN, KRÄUTERN UND GEWÜRZEN
Autor: Katharina Küllmer
ISBN: 978-3-96093-281-9
Seiten: 240
Format: 26 x 21 cm
Ausstattung: Hardcover

 

 

 

 

© ENF / Katharina Küllmer

Copyright © 2019 EMF Verlag
Die Anleitung ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung und Verbreitung ist, außer für private, nicht kommerzielle Zwecke, untersagt. Bei Verwendung im Unterricht und in Kursen ist auf das Buch hinzuweisen.

Wir und unsere Freunde vom EMF Verlag freuen uns, wenn du diesen kostenlosen Inhalt mit deinen Freunden teilst.

Spaghetti aglio, olio e peperoncino

Das Gericht Spaghetti aglio, olio e peperoncino kann die Rettung sein, wenn überraschend Gäste kommen und der Kühlschrank leer ist. Italienische Pasta, Knoblauch, Olivenöl und getrocknete Chilischoten hat man doch (fast) immer im Vorrat. Die Autorin Rose Marie Donhauser zeigt in ihrem Buch “Koch mit Olivenöl”, wie vielseitig, geschmackvoll und vor allem gesund das “flüssige Gold” ist. Ob für Salate, zum Braten oder Dünsten, hier kommt jeder auf den Geschmack.

Zutaten:
250 g Spaghetti
Salz
1 kleine getrocknete Chilischote
2 Knoblauchzehen (oder nach Belieben mehr)
4 EL Olivenöl
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
50 g frisch gehobelter Parmesankäse
1 TL gehackte Petersilie (nach Belieben)

Zubereitung:
Die Spaghetti in reichlich kochendes Salzwasser geben und etwa 12 Minuten bissfest garen. Inzwischen die Chilischote zerbröseln oder klein schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und hacken. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und darin Chili und Knoblauch etwa 2 Minuten andünsten.

Die Spaghetti mit einem Schaumlöffel tropfnass vom Nudelwasser in die Pfanne geben und alles durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Parmesan und nach Belieben Petersilie unterschwenken, die Spaghetti auf zwei Teller verteilen.

Variante:
Wenn es „turboschnell“ gehen soll: Einfach die gegarten Spaghetti mit Olivenöl und Parmesan in eine Schüssel geben und gut vermengen.

Diese und viele weitere wundervolle Anleitungen findest du in diesem Buch:


Spaghetti aglio, olio e peperoncino - kostenloses Rezept

KOCH MIT – OLIVENÖL

1 Zutat – 25 Rezepte
Autor: Rose Marie Donhauser
ISBN: 978-3-86355-791-1
Seiten: 64
Format: 21 x 17 cm
Ausstattung: Hardcover

 

 

 

 

 

Spaghetti aglio, olio e peperoncino - kostenloses Rezept

© EMF / Tina Bumann, Bretten

Copyright © 2019 EMF Verlag
Die Anleitung ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung und Verbreitung ist, außer für private, nicht kommerzielle Zwecke, untersagt. Bei Verwendung im Unterricht und in Kursen ist auf das Buch hinzuweisen.

Wir und unsere Freunde vom EMF Verlag freuen uns, wenn du diesen kostenlosen Inhalt mit deinen Freunden teilst.

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Zubereitung von diesen Spaghetti aglio, olio e peperoncino.

Saltimbocca mit Rosmarinkartoffeln und Rucola

Dieses Saltimbocca mit Rosmarinkartoffeln und Rucola ist ein echter Gaumenschmaus und gesund zugleich. Rosmarin und Salbei – die Kräuter schmecken nicht nur nach Urlaub, sondern enthalten auch gesunde Inhaltsstoffe. So aktiviert Rosmarin Leber und Galle, stärkt die Nerven und regt Herz und Kreislauf an. Wie Salbei (s. S. 84) wirkt er auch leicht antibakteriell. Der Ernährungs-Doc Matthias Riedl stellt in seinem Buch Artgerechte Ernährung – Das Kochbuch eine Vielzahl von gesunden und schmackhaften Gerichten vor um Erkrankungen zu lindern und vorzubeugen.

antibakteriell

Zutaten:
300 g kleine festkochende Kartoffeln (Drillinge)
3 Zweige Rosmarin
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
1⁄2 TL grobes Meersalz
2 dünne Kalbsschnitzel
(à 80–100 g)
2 dünne Scheiben Parmaschinken
10 Salbeiblätter
70 g Rucola
1 Schalotte
2 EL Aceto balsamico
Salz, Pfeffer
30 g Pinienkerne
20 g geriebener Parmesan
50 ml Weißwein
1 EL kalte Butter
Chilisalz

1 Den Backofen auf 200° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kartoffeln gründlich waschen, trocken tupfen und längs vierteln. Den Rosmarin waschen, trocken tupfen, die Nadeln abzupfen und grob hacken. Den Knoblauch samt Schale andrücken. Die Kartoffeln in einer Schüssel mit 1 EL Öl, Meersalz und Rosmarin mischen, mit dem Knoblauch auf dem Blech verteilen und im Ofen (Mitte) ca. 30 Min. garen. Herausnehmen und sofort servieren.

2 Inzwischen die Schnitzel zwischen 2 Lagen eingeölte (ca. 1 EL Öl) Frischhaltefolie legen und dünn klopfen. Mit je 1 Scheibe Parmaschinken und 3 Salbeiblättern belegen und beides am besten mit Zahnstochern fixieren.

3 Den Rucola verlesen, waschen und trocken tupfen. Die Schalotte schälen und in feine Streifen schneiden. Das übrige Öl mit dem Essig in einer Salatschüssel verrühren, die Schalotte dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hell rösten, herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Dann mit Rucola und Parmesan zur Vinaigrette geben und alles gut mischen.

4 Die Schnitzel in einer beschichteten Pfanne auf jeder Seite ca. 1 Min. goldbraun anbraten, herausnehmen, salzen und pfeffern, warm halten. Den Bratsud mit Wein ablöschen und etwas einkochen lassen, übrigen Salbei hinzufügen. Butter dazugeben und im Sud zerlassen, zuletzt alles mit Chilisalz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren Rosmarinkartoffeln, Schnitzel und Rucolasalat auf Tellern anrichten.

Tipp:
Olivenöl enthält in großen Mengen die einfach ungesättigte Ölsäure. Durch diese Fettsäure können das »schlechte« LDL-Cholesterin und die Triglyzeride gesenkt und das »gute« HDL-Cholesterin erhöht werden.

Die Medizin der Zukunft

Hippokrates von Kos (460 bis ca. 377 v. Chr.) erkannte schon vor Jahrtausenden, dass eine falsche Ernährung die Hauptursache von Krankheiten sei. Heute ist diese Erkenntnis durch zahlreiche Studien bestätigt, genauso wie die Forderung des Urvaters aller Ärzte danach, dass unsere Nahrungsmittel unsere Heilmittel sein sollten. Das werden sie in dem Moment, in dem wir damit beginnen, uns artgerecht zu ernähren.

Krankheitsursache Nummer 1: Modernes Leben

In den letzten Jahrzehnten haben der technische Fortschritt und die Elektrifizierung des Alltags unser aller Leben tiefgreifend verändert – und tun es weiterhin in rasantem Tempo. Dabei zeigen wir Menschen eine schier grenzenlose Anpassungs- und Lernfähigkeit.

Kehrseite der Medaille technischen Fortschritts
Auch die medizinische Technik und die Entwicklung von Medikamenten haben Riesenfortschritte gemacht. Wir verfügen heute über eine Transplantations- und mittlerweile auch Reproduktionsmedizin, ebenso ist die Linderung schwerer Krankheiten durch hochentwickelte Arzneien möglich. Das ist wichtig, denn wir haben dank all dieser Fortschritte die Chance, immer älter zu werden.

Doch bei alledem bedeuteten diese Riesenmeilenschritte paradoxerweise oft ebenso große Rückschritte für unsere Gesundheit. Das klingt paradox, da wir es auf der einen Seite so viel bequemer haben, schneller von A nach B kommen, jeden Tag eine warme Dusche nehmen können, uns beim Arbeiten nicht mehr körperlich abrackern müssen und unser Essen per Telefon oder Mausklick bestellen können. Aber gerade hierin liegt die Crux, die dazu führt, dass wir Ärzte heute zusehen müssen, wie weltweit zahlreiche schwere sogenannte Zivilisationskrankheiten zunehmen.

Noch vor 40 Jahren rangierte Übergewicht als gesundheitlicher Risikofaktor unter »ferner liefen«, heute hat es sich zur Volkskrankheit ausgewachsen. Fast jeder dritte Deutsche ist laut den letzten Ernährungsberichten der DGE (Deutschen Gesellschaft für Ernährung) zu dick und schafft es nicht, bis ins höhere Alter sein Normalgewicht zu halten. Mittlerweile sind 80 Prozent aller Krankheiten durch ein Verhalten erworben, das sich nicht mit den Bedürfnissen unseres Stoffwechsels deckt. Für den Bereich der Krebserkrankungen sind es schon 40 Prozent – Tendenz deutlich steigend. Besonders bei den unter 30-Jährigen nehmen Darmkrebserkrankungen besorgniserregend um 40 Prozent zu.

Unser Stoffwechsel hinkt hinterher
Woran liegt das? Kurz gesagt, ist unser menschlicher Stoffwechsel trotz aller Veränderungen im Außen und unserer sonstigen Anpassungsfähigkeit ein altmodisches Modell geblieben. Das bedeutet, dass er mit den veränderten Lebensbedingungen durch den Fortschritt nicht gut zurechtkommt. Sie sind nicht artgerecht. Wir werden, wenn wir nicht darauf achten, bedürfnisgerecht zu leben, leichter dick und/oder krank. Damit wir aber gesund sind und es bleiben, erhebt unser Körper bestimmte Mindestanforderungen, die das moderne Leben ihm nicht mehr geben kann, wenn wir nicht aufpassen. Diese betreffen unsere Ernährung, unsere körperliche Aktivität und unseren Stresslevel.

Heute ist unsere Versorgung mit Essen und Trinken für die meisten Menschen so sicher wie nie zuvor. In den wohlhabenden Industrieländern muss sich aktuell keiner mehr Sorgen darüber machen, ob, wann und wie er satt wird. Im Trend liegt eine – feste und flüssige – Ernährung, die reich an Zucker, ungünstigen Fetten sowie Unmengen an Zusatzstoff en ist. Bei Bedarf steht uns Essen mehrmals täglich 24/7 fertig zubereitet und frei Haus zur Verfügung. Ein weiteres Übel: 90 Prozent aller Menschen neigen zu gesundheitsbelastendem, unnatürlichem Snacken. Gesünder wäre es, nur zwei oder drei Hauptmahlzeiten zu sich zu nehmen, damit der Insulinspiegel und damit der Blutzucker absinken und sich wieder ein normales Hungergefühl einstellen kann.

Wer versucht, seinen durch die Zucker- und Fettmast entstandenen Bauch durch Diäten wieder zu verschlanken, gerät nicht selten in einen Teufelskreis. Denn unser Stoffwechsel ist nicht nur altmodisch, sondern auch überaus sparsam. In mageren Zeiten durch eine Kalorienrestriktion schaltet er auf Notfall-Energiesparen um.  Außerdem zwingt uns der Stoffwechsel beim Abnehmen durch Hungerhormone (z. B. Ghrelin) wieder mehr zu essen. Isst man nach der Diät dann erneut »normal«, sammeln sich ganz schnell ein paar Extrapfunde an – der Jo-Jo-Effekt lässt grüßen.

Alltagsleben damals und heute
Hat man sich vor 100 Jahren in aller Regel sein Essen mit körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten verdient, übernehmen heute dank des Fortschritts Maschinen den aktiven Part in der Produktherstellung. In den meisten modernen Berufen sitzt man die überwiegende Zeit des Tages auf Bürostühlen, in der Kantine, im Auto, im Zug, in der S-Bahn, im Flugzeug. Dabei haben Mediziner in zahlreichen Studien nachgewiesen, dass Sitzen als Dauerzustand eine der ungünstigsten Haltungen für unseren Körper ist: Herz-Kreislauf-Erkrankungen nehmen darunter ebenso zu wie Abnutzungen und Verformungen der Wirbelsäule oder ein Ungleichgewicht der Muskulatur. Die Wirbelsäule braucht ständige Veränderungen der Haltung, sonst nutzt sie ab und Bandscheibenvorfälle häufen sich.

Alle anderen Gelenke sind auch abhängig von Bewegung: Sie trainiert die gelenkstabilisierenden Muskeln und versorgt die Gelenkflächen mit ernährender Gelenkflüssigkeit. Wenn die Muskulatur durch den Bewegungsmangel einseitig belastet wird, kommt es zu Muskelverhärtungen, Verkürzungen und Muskelverspannungen. Ein dauerndes Defizit an Bewegung führt nach und nach zum Verkümmern der Muskeln, denn wenn man sie nicht verwendet, verliert man sie. Und nicht zuletzt: Das Herz-Kreislauf-System wird nicht ausreichend trainiert, der Stoffwechsel läuft aus dem Ruder, das Immunsystem beginnt den eigenen Körper anzugreifen – die gefährliche »stille« Entzündung, die uns schneller altern lässt. Dabei ist die Muskulatur ein gesundheitsförderndes Element, das positive Effekte für den ganzen Körper entfaltet – von den Blutfetten über die Entzündungsminderung bis zur Erhaltung unserer geistigen Leistung –, von der Stabilisierung der Gelenke und unserer Mobilität einmal ganz abgesehen.

Höchste Zeit zum Umdenken
Majid Ezzati vom Imperial College in London analysiert mit seinem Team seit Jahren die Gewichtsschwankungen der Bevölkerung aus 186 Ländern. In dem medizinischen Fachblatt The Lancet schrieb er zum Welt-Adipositas-Tag 2017, dass der Menschheit »ohne eine kluge Ernährungspolitik und verbesserte Gesundheitsvorsorge« eine heftige Fettleibigkeitsepidemie bevorsteht. Vor allem Kinder seien mittlerweile betroffen.

Sitzen ist das neue Rauchen
Rund 23 Prozent aller krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeitstage lassen sich auf einen »moderne« Habitus zurückführen, der mittlerweile zum eigenständigen Krankheitsbild ernannt wurde: Sitting-Disease, die Sitzkrankheit. Viele Wissenschaftler und Ärzte bezeichnen Sitzen deshalb bereits als das »neue Rauchen«.

Diese und viele weitere wundervolle Anleitungen findest du in diesem Buch:


Artgerechte Ernährung

Meine Rezepte bei Beschwerden, die Ärzte ratlos machen
Autor: ERNÄHRUNGS-DOC Dr. med. Matthias Riedl
ISBN: 978-3-8338-6873-3
Seiten: 192
Format: 17 x 23,5 cm
Ausstattung: Klappenbroschur

 

 

 

 

Copyright © 2019 Gräfe und Unzer Verlag
Die Anleitung ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung und Verbreitung ist, außer für private, nicht kommerzielle Zwecke, untersagt. Bei Verwendung im Unterricht und in Kursen ist auf das Buch hinzuweisen.

Wir und unsere Freunde vom Gräfe und Unzer Verlag freuen uns, wenn du diesen kostenlosen Inhalt mit deinen Freunden teilst.

© Gräfe und Unzer Verlag/ Maria Grossmann und Monika Schuerle

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Zubereitung von diesem Saltimbocca mit Rosmarinkartoffeln und Rucola.

Vegetarische Buddha Bowl

Diese fein abgestimmte vegetarische Buddha Bowl ist super schnell und einfach angerichtet und überzeugt sowohl das Auge als auch den Gaumen. Der neue Foodtrend der Buddha Bowl macht Spaß und ist leicht zuzubereiten. Mit dem Essen aus der Schüssel fällt es leicht, sich ausgewogen zu ernähren. Mit dem Buch Buddha Bowls – Super Easy fasziniert uns die Autorin Tanja Dusy mit 50 vitalen Rezepten die uns fit halten. Das Buch enthält zudem Tipps für Bowls zum Mitnehmen und bietet abwechslungsreiche Ideen für den Alltag vom Frühstück bis zum gesunden Nacht-Snack. 

Zutaten:
125 g Hirse (s. S. 38)
2 Eier (Größe M)
3 dünne Möhren
200 g TK-Erbsen
1 kleines Bund Radieschen
1 kleine Avocado
1 1⁄2 EL Zitronensaft
2 Handvoll Kerbel
20 g Bärlauch
2 Stängel Estragon
120 g saure Sahne
Salz – Pfeffer
Zucker

Zubereitung:

1 Hirse, wie auf S. 38 beschrieben, garen und gegebenenfalls warm halten. Währenddessen die Eier in leicht kochendem Wasser in 8 Minuten garen, kalt abschrecken und leicht abkühlen lassen. Inzwischen die Möhren schälen und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. In einem Topf ausreichend Wasser kochen, darin die Möhren in 5–7 Minuten etwas mehr als bissfest garen, dabei nach etwa 3 Minuten Garzeit die gefrorenen Erbsen dazugeben. Anschließend beides in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

2 Inzwischen Radieschen waschen, putzen und in feine Scheiben schneiden. Kern und Schale der Avocado entfernen, das Frucht- fleisch in Würfel schneiden und sofort mit 1 TL Zitronensaft mischen, damit es nicht braun wird.

3 Kerbel, Bärlauch und Estragon waschen und trocken schütteln. Vom Kerbel ein Drittel abnehmen und grob zerschneiden. Vom Bärlauch dicke Stiele wegschneiden, die Blätter klein schneiden, Estragonblätter abzupfen. Klein geschnittenen Kerbel, Bärlauch und Estragon mit 1 EL saure Sahne und übrigem Zitronensaft fein pürieren, dann restliche saure Sahne unterrühren und mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Den übrigen Kerbel eventuell kleiner zupfen. Eier pellen und längs halbieren.

4 Die Hirse auf Schalen verteilen, darauf Möhren-Erbsen-Gemüse anrichten, daneben die Radieschen, Kerbel und Avocado. Die Eierhälften in der Mitte anrichten. Die Kräutersoße über alles träufeln und servieren.

Diese und viele weitere wundervolle Anleitungen findest du in diesem Buch:


BUDDHA BOWLS – SUPER EASY!

FIX, FRISCH UND GESUND – ÜBER 50 EINFACHE REZEPTE
Autor: Tanja Dusy
ISBN: 978-3-96093-278-9
Seiten: 144
Format: 23,5 x 20 cm
Ausstattung: Hardcover

 

 

 

© EMF / Nadja Buchczik

Copyright © 2019 EMF Verlag
Die Anleitung ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung und Verbreitung ist, außer für private, nicht kommerzielle Zwecke, untersagt. Bei Verwendung im Unterricht und in Kursen ist auf das Buch hinzuweisen.

Wir und unsere Freunde vom EMF Verlag freuen uns, wenn du diesen kostenlosen Inhalt mit deinen Freunden teilst.

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Zubereitung von dem Rezept Vegetarische Buddha Bowl.

Geräucherte Spareribs

Geräucherte Spareribs sind wirklich ein Leckerbissen, wenn sie gut gemacht und von einer guten Fleischquelle sind. Das Zusammenspiel der Gewürz-Aromen und die lange Garzeit machen dieses Gericht mit frischem Gemüse zu einem absoluten Grill-Highlight. Mit dem Buch “Ja, ich grill” hat Autor Guido Schmelich ein vollumfassendes Grill-Kochbuch erschaffen. Mit dem integrierten Craft-Bier Guide zu den Rezepten wird dieses Buch zum perfekten Geschenk für Freunde und sich selbst.

Temperatur: 120 °C indirekt mit geschlossenem Deckel

Zutaten:
(8 Portionen)
1,5–2 kg Schweinerippchen (oder Querrippe vom Rind)

Rub
1⁄2 TL geräuchertes Paprikapulver
2 TL Salz
1 TL Senfpulver
1 TL Piment d ́Espelette
2 TL Kreuzkümmelsamen
2 TL brauner Zucker
1 TL schwarze Pfefferkörner
2 TL Knoblauchgranulat

Glasur
100 ml dunkle Barbecue-Soße
1 EL Ahornsirup
1 kleine Flasche Chilisoße
1 Flasche Craft Beer
Frühlingszwiebeln, klein
geschnitten 
Chilischoten, klein geschnitten

Ausserdem:
Räucherholz-Chunks oder Chips

Zubereitung:
Für den Ruf und die Glasur
Die Zutaten für den Rub mörsern und mischen. Ebenso die Zutaten für die Glasur verrühren.

Die Schweinerippchen von überschüssigem Fett, Knochensplittern und von der Silberhaut befreien, abspülen und trocken tupfen. Fleisch mit dem Rub einreiben, in Folie wickeln und etwa 4 Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Grill auf 120 °C indirekte Hitze vorbereiten, ggf. Tropfschale einsetzen.

Bei Verwendung eines Brikettgrills 3–4 Räucherholz-Chunks auf bzw. an die Briketts legen, bei Verwendung eines Gasgrills kommt eine Räucherbox zum Einsatz (siehe Herstelleranleitung). Das Fleisch auf den Rost oder in den Sparerib-Halter legen und bei geschlossenem Deckel 2–3 Stunden räuchern.

Für die nächste Grillphase Spareribs auf eine doppelte Lage Alufolie legen und mit einem guten Schuss Craft Beer begießen, die Folie gut verschließen und für weitere 1,5–2 Stunden bei unveränderter Temperatur dämpfen. Den Grilldeckel geschlossen halten.

Nach dem Dämpfen Spareribs aus der Folie nehmen und mit der Glasur bestreichen. Weitere 45 Minuten bei unveränderter Temperatur auf dem Rost fertiggrillen. Dann Spareribs mit einem scharfen Messer in Portionen schneiden und nach Belieben mit klein geschnittenen Frühlingszwiebeln und klein geschnittener Chilischote bestreuen.

Diese und viele weitere wundervolle Anleitungen findest du in diesem Buch:


Cardigans stricken

Lässige Oversize-Strickjacken, Ponchos und mehr für jede Jahreszeit.
Autor: Guido Schmelich
ISBN: 978-3-86355-978-6
Seiten: 176
Format: 26 x 21 cm
Ausstattung: Hardcover

 

 

 

 

Geräucherte Spareribs - kostenloses Rezept

Geräucherte Spareribs - kostenloses Rezept

© EMF / Guido Schmelich

Copyright © 2019 EMF Verlag
Die Anleitung ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung und Verbreitung ist, außer für private, nicht kommerzielle Zwecke, untersagt. Bei Verwendung im Unterricht und in Kursen ist auf das Buch hinzuweisen.

Wir und unsere Freunde vom EMF Verlag freuen uns, wenn du diesen kostenlosen Inhalt mit deinen Freunden teilst.

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Zubereitung von diesen geräucherten Spareribs.

Saint Bavarian Sage Cocktail

Der Saint Bavarian Sage Cocktail ist vom „Oktoberfest-Kater“ inspiriert, der nur durch die Wirkung des Saint Bavarian Sage geheilt werden kann. Viele Leute schwächeln etwas, nachdem sie auf der berühmten „Wiesn“ zu intensiv gefeiert haben. Dieser Drink ist ein gutes Genesungsmittel, um mit Zucker und Zitrone und ausreichend Gin wieder zu Kräften zu kommen. Das Fever-Tree Mediterranean Tonic Water sorgt für den Sprudel, während der Salbei den Genesungsprozess unterstützt. Die Autorin Birgit van der Avoort nimmt die Leser mit dem Buch “Fever Tree” mit auf eine faszinierende Reise voller Geschmacksmomente verschiedener Einflüsse.

Herkunft des Cocktails:
Bar: Holy Taste – München, Deutschland Barkeeper: Marcel Wanek

Zutaten:
5 cl Edinburgh Dry Gin oder ein anderer Gin
3 cl (2 EL) frischer Zitronensaft
4 TL Puderzucker
7 Salbeiblätter plus 1 Salbeistängel zum Garnieren
Fever-Tree Mediterranean Tonic Water zum Auffüllen
1 Zitronenscheibe zum Garnieren

Alle Zutaten außer dem Tonic Water in einen Cocktailshaker mit Eis füllen und gut schütteln. In ein Highball-Glas mit Eiswürfeln seihen. Mit Tonic Water auffüllen und mit einem Salbeistängel und einer Zitronenscheibe garnieren.

Die Edinburgh Distillery hat zwei Destillierapparate – einen Pott Still namens Flora und einen Column Still mit dem Namen Caledonia.

Diese und viele weitere wundervolle Anleitungen findest du in diesem Buch:


Saint Bavarian Sage Cocktail - kostenloses Rezept

FEVER TREE – COCKTAILS

DIE BESTEN DRINKS MIT TONIC WATER, GINGER BEER UND CO.
Autor: Birgit van der Avoort
ISBN: 978-3-96093-067-9
Seiten: 224
Format: 21 x 14,9 cm
Ausstattung: Hardcover

 

 

 

 

Saint Bavarian Sage Cocktail - kostenloses Rezept

© EMF / Paul Winch-Furness

Copyright © 2019 EMF Verlag
Die Anleitung ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung und Verbreitung ist, außer für private, nicht kommerzielle Zwecke, untersagt. Bei Verwendung im Unterricht und in Kursen ist auf das Buch hinzuweisen.

Wir und unsere Freunde vom EMF Verlag freuen uns, wenn du diesen kostenlosen Inhalt mit deinen Freunden teilst.

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Zubereitung von diesem Saint Bavarian Sage Cocktail.

Artgerechte Ernährung – Das Kochbuch von Matthias Riedl und Anna Cavelius

Nachhaltig gesund essen – die besten Rezepte zur artgerechten Ernährung!
Artgerecht lebende Tiere sind glücklicher, gesünder – und sie brauchen weniger Medikamente. Das gilt auch für Menschen. Was so einleuchtend klingt, vermittelt Ernährungs-Doc Matthias Riedl jetzt erstmals umfassend und alltagstauglich: Artgerechte Ernährung – Das Kochbuch hilft allen, die verstehen möchten, was ihr Körper wirklich für die Gesundheit braucht, mit praxisnahen Tipps und einer großen Auswahl an Rezepten, die sich am Lebensstil und Arbeitsalltag orientieren. Gesund bleiben bis ins hohe Alter wird damit jetzt noch einfacher. Leicht verständlich erklärt der Ernährungs-Doc die Grundlagen der optimalen Ernährung, vom persönlichen Energiebedarf bis zu allen Mikro- und Makronährstoffen, die wichtig sind, um Zivilisationskrankheiten vorzubeugen und fit zu bleiben. Vom Frühstück über die Hauptmahlzeiten bis zu den Desserts und Snacks reichen die ausgewogenen, leichten Gerichte. So kann jeder nach seiner Art von morgens bis abends gesund genießen. Mit einer Nebenwirkung: Es schmeckt!

Zu diesem Buch haben wir eine spannende Leseprobe für dich:

 

zur Leseprobe

 

Erzähle es deinen Freunden